Stipendien-Programm​

stipendienprogramm

„[Das] Pro Exzellenzia plus Stipendium hilft mir, das Fingerspitzengefühl für die letzten Schritte meiner Promotion zu bekommen und mich auch meinem Ziel einer Führungsposition näher zu bringen. Nach dem Stipendium hoffe ich, dass ich persönlich gewachsen bin und die erworbenen Fähigkeiten nutzen kann, um anderen Menschen zu helfen und ein Vorbild zu sein, insbesondere für jungen Frauen.“

Zitat einer Stipendiatin


Pro Exzellenzia plus vergibt in Kooperation mit den Gleichstellungsbeauftragten der sieben Hamburger Hochschulen Stipendien an hochqualifizierte Wissenschaftlerinnen der Fachrichtungen MINT, Musik, Kunst oder Architektur. Die Ausschreibung der Stipendien erfolgt über die zuständigen Gremien der jeweiligen Hochschule.

Das Pro Exzellenzia plus-Stipendium setzt sich aus zwei Säulen zusammen:

  1. Finanzielle Unterstützung (Stipendium, mit ggf. Familienzuschuss) &
  2. Qualifizierung: Teilnahme an einem spezifischen, hochwertigen Qualifizierungsangebot (Einzelcoachings, Stipendiatinnen-Netzwerktreffen, Workshops rund um Führung, Karriere und Gender, einer Bewerbungs- und Karriereberatung sowie Vortrags- und Kooperationsveranstaltungen).

Wir öffnen unser Netzwerk für sie und stehen ihnen mit Rat und Tat rund um ihre berufliche Weiterentwicklung zur Seite. Durch die Coachings, Workshops, Stipendiatinnentreffen u.v.m. werden unsere Stipendiatinnen exzellent auf ihren Weg in Führung vorbereitet.

Teilnahmevoraussetzungen:

Hochschulabsolventinnen mit einem Abschluss in MINT, Kunst, Musik oder Architektur, mit dem Geschlechtseintrag „weiblich“, die an einer der sieben Hamburger Hochschulen als Doktorandin institutionell angebunden sind.

Bitte beachten Sie:

Die Stipendien am UKE, der HCU, der TUHH sowie der HSU sind bis Ende 2024 vergeben.
Darüber, ob danach weitere Pro Exzellenzia plus Stipendien verfügbar sind, wird ab Spätsommer 2024 hier informiert.

Aktuelle Stipendiatinnen bei Pro Exzellenzia plus

Pro Exzellenzia plus-Stipendiatin-Sonia D'Alto
Bildquelle: Alicja Khatchikian

Sonia D’Alto

Projekt: „The History Within Us: erupting feminist cosmologies“

Hochschule für bildende Künste Hamburg

Bildquelle: Wiktoria Bosc

Mela Dávila Freire

Projekt: „Women Artist’s Books Archive – Publishing as an ‘Auction of the Mind’?“

Hochschule für bildende Künste Hamburg

Pro Exzellenzia plus-Stipendiatin Maya Donelson
Bildquelle: Luis Miguel Varela Herrera

Maya Donelson

Projekt: „Urban Riverscapes: Participation for Enhanced Restoration“

HafenCity Universität Hamburg

Pro Exzellenzia plus-Stipendiatin Faeezeh Eghtesadi

Faeezeh Eghtesadi

Projekt: „Influence of Climate Change on the Wave Climate in the Persian Gulf and Consequences for Port Planning“

Technische Universität Hamburg (TUHH), Bauingenieurwissenschaft / Wasserbau Institut

Pro Exzellenzia plus Stipendiatin - Anne Hameister
Bildquelle: privat

Anne Hameister

Projekt: „Zukunftsvorstellungen in der Harmonielehre um 1900“

Hochschule für Musik und Theater (HfMT)

Pro Exzellenzia Stipendiatin Hannah Hoppen
Bildquelle: Stefan Albrecht

Hannah Hoppen

Projekt: „Leichtgewichtige und breitbandige Schallisolation im tiefen Frequenzbereich für Flugzeugkabinen“

Hochschule für angewandte Wissenschaft (HAW) Hamburg

Pro Exzellenzia plus-Stipendiatin Yasmin Kopp
Bildquelle: Ulrike Schröder

Yasmin Kopp

Projekt: „Table-top source of extreme ultraviolet frequency combs for precision metrology applications“

Helmut-Schmidt Universität

Bildquelle: Clarissa Lanzloth

Stephanie Leyk

Projekt: „The effects of extracellular vesicles released during schistosomiasis on macrophages“

Universitätsklinikum Eppendorf (UKE)

Pro Exzellenzia Plus Stipendiatin Lisa Michel

Lisa Michel

Projekt: „Biotechnologische Herstellung nachhaltiger Antibiotika – Produktion eines Derivats des
antimikrobiellen Peptids NK-Lysin in E. coli und P. pastoris“ 

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW)

Pro Exzellenzia plus-Stipendiatin Miljana Niković
Bildquelle: Miljana Niković

Miljana Niković

Projekt: „Belgrade on Screens: Visions of Continuous Discontinuities“

HafenCity University Hamburg (HCU), Architecture & Art

Pro Exzellenzia plus Stipendiatin Paula Nissen
Bildquelle: Hella Münstermann

Paula Nissen

Projekt: „N-Glycoproteomics of granule proteins from tumour associated neutrophils using top-down LC-MS/MS“

Universität Hamburg und Macquarie University, Sydney (Joint PhD)

Pro Exzellenzia plus-Stipendiatin Mariia Popova
Bildquelle: UKE Hamburg

Mariia Popova

Projekt: „Understanding Parkinson’s Disease as a network disease through integrative computational modelling of the impact of catecholamine neurotransmitters, deep brain stimulation and neuroplasticity.“

Universitätsklinikum Eppendorf (UKE)

Bildquelle: Zeynep Karagöz

Hasibe Tunçay Elbaşi

Projekt: „Transcriptional control of male meiosis by DREAM Complex in Arabidopsis thaliana

Universität Hamburg

Pro Exzellenzia plus-Stipendiatin Van Drimmelen
Bildquelle: Van Drimmelen

Chantal van Drimmelen

Projekt: „Die chronischen Auswirkungen von Seltenen Erden in einem aquatischen bentho-pelagischen Nahrungsnetz“

Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg

Ehemalige Stipendiatinnen Pro Exzellenzia plus

Venetsiya Dimitrova
Bildquelle: Julian Schüler

Venetsiya Dimitrova

„Das Stipendium von Pro Exzellenzia plus sicherte mir nicht nur finanzielle Sicherheit, sondern auch den notwendigen Freiraum, um sich der eigenen Forschungsarbeit Vollzeit zu widmen, sowie den Zugang zu einem hochwertigen Qualifizierungsprogramm, in dessem Rahmen ich mir wertvolle berufliche und persönliche Kompetenzen aneignen konnte.“

Isabelle Hekala

Isabelle Hekala

„Carpe diem, quam minimum credula postero.“

Pro Exzellenzia plus Stipendiatin Judith Keller
Bildquelle: Judith Keller

Judith Keller

„Insgesamt hat mir die Zeit bei Pro Exzellenzia plus dabei geholfen große Fortschritte bei meinen Projekten zu machen und währenddessen meine mentale Sicherheit und Stärke zu bestätigen und verstärken.“

Bildquelle: Fatima Lach-Heb

Fatima Lach-Heb

„Le premier pas vers le succès est la volonté, et la volonté peut faire des miracles.“

Pro Exzellenzia plus-Stipendiatin Yvonne Andrea Mantilla Gonzalez
Bildquelle: Ivonne Andrea Mantilla Gonzalez

Ivonne Andrea Mantilla Gonzalez

Projekt: „Distributed Scheduling Algorithms for Industrial IoT Applications“ 

Technische Universität Hamburg (TUHH), Institut für Telematik

Pro Exzellenzia plus-Stipendiatin Eva Ostertag
Bildquelle: Thomas Ostertag

Eva Ostertag

Projekt: „Warming effects on plants in Wadden Sea salt marshes“

Universität Hamburg (UHH)

Pro Exzellenzia plus-Stipendiatin Wiebke Schwarzhans
Bildquelle: Ulla Deventer

Wiebke Schwarzhans

„Ich bin überaus dankbar für das Bouquet an Tools und Erfahrungen und insbesondere auch für die rückhaltlose Unterstützung durch das Pro Exzellenzia plus-Team. Ich freue mich sehr, als Alumna nachhaltig mit Pro Exzellenzia plus verbunden zu bleiben.“

Porträtbild Pro Exzellenzia plus-Stipendiatin Wang Yuangyuang

Yuanyuan Wang

„Do not limit your future thinking based on your current abilities!“

Bildquelle: Neda Navaee

Yalda Zamani

Projekt: „opus glitch_, An Experimental Augmented Ensemble“

Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT)

FAQ

Hier finden Sie die häufigsten Fragen rund um Pro Exzellenzia plus.

Das Projekt Pro Exzellenzia plus wird von der Europäischen Union und von der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH) finanziert. Die Förderlaufzeit von Pro Exzellenzia plus ist vom 01.04.2021 bis 31.12.2024. Projektträger ist Hamburg Innovation GmbH.
Europäischer Sozialfonds
Stadt Hamburg