Hamburgs Leuchtturmprojekt
für Frauen in Führung

Erfolgskonzept

Mit einem innovativen Konzept qualifiziert die Freie und Hansestadt Hamburg mit diesem Projekt seit 10 Jahren erfolgreich Frauen  für Führungspositionen. Pro Exzellenzia 4.0 wird vom Europäischen Sozialfond Hamburg und der Hamburger Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke (BWFGB) finanziert. Projektträger ist die Hamburg Innovation GmbH, ein Wissenstransfer-Dienstleistungsunternehmen.

Die Strahlkraft des deutschlandweit einmaligen Leuchtturmprojekts reicht über Hamburgs Grenzen hinaus.  Im Jahr 2016 wurde den Macherinnen für das innovative Konzept zur Realisierung von Chancengleichheit der Award der bundesweiten Initiative Chefsache (Schirmherrin Angela Merkel) verliehen.

Chefsache Award

Pro Exzellenzia und ihre Macherinnen wurden am 3. November 2016 im Rahmen des ZEIT Wirtschaftsforums mit dem Chefsache Award ausgezeichnet. Doris Cornils und ihre ehemalige Kollegin Anne-Kathrin Guder nahmen den Preis im Hamburger Michel entgegen, der von Dr. Rainer Esser (Geschäftsführer ZEIT Verlagsgruppe), Janina Kugel (damalig Personalvorstand Siemens) Margret Suckale (Vorstandsmitglied BASF) und Dr. Bettina Volkens (Vorstandmitglied Deutsche Lufthansa) übergeben wurde.

Prof. Dr. Isabell M. Welpe, Inhaberin des Lehrstuhls für Strategie und Organisation an der Technische Universität München und als externe Expertin Jurymitglied für den Chefsache Award, begründete die Entscheidung: „Die Initiative Pro Exzellenzia besticht durch die Kooperation mehrerer Institutionen und Akteure und Maßnahmen, welche sowohl finanzielle als auch ideelle Unterstützung gewähren.“

Der Chefsache Award wurde 2016 erstmals an Projekte verliehen, die sich beispielhaft und nachhaltig für Chancengleichheit für Männer und Frauen einsetzen. Die Initiative Chefsache ist ein Netzwerk von Führungskräften aus Wirtschaft, Wissenschaft, Sozialwirtschaft, öffentlichem Sektor und Medien, die sich der Chancengleichheit von Frauen und Männern persönlich verpflichtet fühlen. Doris Cornils ist seit 2018 als „Friend of Chefsache“ Mitglied im Netzwerk.

Hier finden Sie den Link zu Pro Exzellenzia bei der Initiative Chefsache.

Hintergrund und Geschichte

Pro Exzellenzia wurde vor 10 Jahren auf Initiative der Gleichstellungsbeauftragten der sieben Hamburger Hochschulen und der Freien und Hansestadt Hamburg ins Leben gerufen. Seitdem ist viel passiert. Weitaus mehr als 100 hochqualifizierte Frauen wurden mit einem Doc- oder Post-Doc-Stipendium von Pro Exzellenzia unterstützt und zig Tausende Hamburger Hochschulabsolventinnen, Role Models und Botschafter*innen nahmen an den vielfältigen Qualifizierungsangeboten zu Führung und Karriere teil. Die Vielzahl an Erfolgsbeispielen zeigen, dass das Projekt mit den richtigen Maßnahmen ansetzt. Dabei ist das Angebot nie statisch, sondern es wird stetig erweitert und an den Bedarfen des Arbeitsmarktes und der Zielgruppen angepasst. Zu wichtigen Kooperationspartner*innen an der Seite von Pro Exzellenzia zählen seit 2010 die sieben Hamburger Hochschulen.

Pro Exzellenzia wird für den Zeitraum 01.01.2017 bis 31.12.2020
aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und der Stadt Hamburg gefördert.
Pro Exzellenzia wird von der Hamburg Innovation GmbH koordiniert.
Europäischer Sozialfonds
Stadt Hamburg
Hamburg Innovation