Ein Jubiläumsjahr in Zeiten von Corona!

10-jähriges Jubiläum zu feiern ist schon etwas Besonderes, aber unser Jubiläumsjahr war ganz besonders. Im Rückblick betrachtet, weiß frau noch mehr zu schätzen, dass der Auftakt in das 10-Jährige von Pro Exzellenzia am 30. Januar 2020 vis-a-vis im Spiegelsaal des Museums für Kunst und Gewerbe mit über 100 Gästen gefeiert werden konnte. Dieses Fest, welches

Coronabedingte Stipendienverlängerung!

Dass die Corona-Pandemie gravierende Auswirkungen auf die Karriere von Wissenschaftlerinnen mit Kindern hat, zeigten bereits früh erste Studien. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung Berlin (DIW) weiß bereits im Mai 2020 darauf hin, dass Frauen und insbesondere Mütter von den Auswirkungen der Corona-Pandemie am deutschen Arbeitsmarkt stärker von Arbeitslosigkeit betroffen sein werden als männliche Arbeitnehmer. https://www.diw.de/de/diw_01.c.789751.de/publikationen/diw_aktuell/2020_0042/frauen_in_corona-%20krise_staerker_am_arbeitsmarkt_betroffen_als_maenner.html

Pro Exzellenzia 4.0-Stipendiatinnen am Limit

Zahlreiche der Stipendiatinnen von Pro Exzellenzia 4.0 haben Kinder und berichten ganz persönlich von ihren Erfahrungen während der Corona-Pandemie.

Pro Exzellenzia 4.0 ist online!

Ab in die Online-Formate-Welt – das war eigentlich für einen späteren Zeitpunkt geplant. Nun hat uns die Corona-Pandemie, wie alle anderen auch, da förmlich hinein geschuppst.

Unsere Stipendiatinnen.

Am 21. Januar 2020 war es soweit: Wir trafen uns mit den ausscheidenden sowie mit den neu ins Projekt eintretenden Stipendiatinnen von Pro Exzellenzia 4.0. Welch eine geballte wissenschaftliche Exzellenz. Beeindruckend! Folgende Stipendiatinnen wurden von uns allen mit einem lachenden (neue Perspektiven und Wege tun sich für sie auf) und einem weinenden Auge (die gemeinsame

Das Projekt Pro Exzellenzia plus wird von der Europäischen Union und von der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH) finanziert. Die Förderlaufzeit von Pro Exzellenzia plus ist vom 01.04.2021 bis 31.12.2024. Projektträger ist Hamburg Innovation GmbH.
Europäischer Sozialfonds
Stadt Hamburg