Wie geht´s weiter mit unseren Jubiläumsveranstaltungen?

Wie geht´s weiter mit unseren Jubiläumsveranstaltungen?

Unsere Jubiläumsveranstaltungen sind bislang am stärksten von der Corona-Krise betroffen. Bislang mussten wir einige (wenige) ausfallen lassen, andere wiederum konnten wir – in den Sommer und Herbst – „retten“.

Für diese gilt: Wir wollen sie als Präsenz- oder Online-Jubiläumsveranstaltung umsetzen. Toll und Danke an dieser Stelle an alle Kooperationspartner*innen der HAW, UHH, LaKoG und TuTech-Academy für die Gespräche und Entwicklung von Lösungen hierfür!

Da bis einschließlich August 2020 alle größeren Veranstaltungen nicht erlaubt sind, wird die ursprünglich für den 10. Juni geplante Präsenz-Veranstaltung „Gut verhandelt ist halb gewonnen. Verhandlungsstrategien im Wissenschaftssystem“ in der Reihe „Pro Exzellenzia meets UHH“ als Online-Veranstaltung im August stattfinden! Das genaue Datum wird noch auf unserer Webseite bekannt gegeben.
Anmeldung und weitere Informationen

Auch die Jubiläumsveranstaltung „Pro Exzellenzia meets HAW“, die ursprünglich für den 8.5. geplant war, hat einen neuen Termin. Sie findet nun am Freitag, 23.10.20 statt. Im Rahmen eines Nachmittagsmeetings haben Sie die Gelegenheit zu „Wegen in die Angewandten Wissenschaften“ interessante, zukunftsweisende Impulse zu erhalten, sich auszutauschen und Netzwerkkontakte zu knüpfen. Im Zentrum dieser Veranstaltung steht das Thema „Gute Gründe für eine Professur an der HAW Hamburg“.
Anmeldungen und weitere Informationen

„Network of and for women – Pro Exzellenzia 4.0 & LaKoG“ soll, wie ursprünglich geplant, am 17.11.2020 stattfinden. Gemeinsam mit der LaKoG (Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten) wollen wir 10 Jahre gute Kooperation feiern. Eröffnet wird die Veranstaltung mit einem Grußwort der Senatorin der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration Dr. Melanie Leonhard.

Die Soziologieprofessorin Andrea Dorothea Bührmann (Universität Göttingen) beleuchtet in ihrer Keynote „Diversity vs. Gleichstellung oder: Wie geht beides zusammen?“ die engagierte und kontroverse Diskussion über das Spannungsfeld zwischen Gleichstellungspolitiken und Diversitystrategien.

Wir wollen gemeinsam die Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten und ehemaligen Pro Exzellenzia-Macherinnen würdigen und die Zertifikate an die Stipendiatinnen sollen feierlich übergeben werden.
Auch hierfür besteht weiterhin die Möglichkeit zur Anmeldung

Das Pro Exzellenzia 4.0 „New Work Barcamp – Generationsübergreifend die Zukunft der Arbeit gestalten!“ wurde vom 4.09.2020 auf Freitag, den 27.11.2020 verlegt!

Unsere Themen vom Jubiläums-Barcamp sind topaktuell!

Die Corona-Krise zeigt, dass wir die Zukunft von Arbeit neu denken und gestalten müssen. Denn wir brauchen neue Formen der Zusammenarbeit! Ob es um Homeoffice, Arbeitsteilung der Geschlechter von Haus-, Sorge- und Erwerbsarbeit, New School, Double Career, Alleinerziehende und Erwerbsarbeit oder Führung etc. geht – alle Themen stehen derzeit zur Diskussion.

Unsere Barcamp-Idee ist innovativ und erscheint gegenwärtig noch zukunftsweisender, als zu dem Zeitpunkt, als wir sie entwickelt haben. Deshalb soll die Veranstaltung auf jeden Fall stattfinden!

Lassen Sie uns diese Themen gemeinsam bewegen:
Generationsübergreifend, d. h. mit Jung und Alt, sowie mit vielfältigen geschlechtlichen Perspektiven!

Teilen Sie diese Info in Ihrem Netzwerk und kommen Sie gerne auf mich mit Ideen und Vorschlägen zu. Ein Barcamp lebt vom Mitmachen und gemeinsamen Gestalten!

Eines noch zum Schluss: Sollte eine Präsenzveranstaltung auch dann noch nicht möglich sein, werden wir die Herausforderung annehmen und ein Online-Barcamp durchführen.
Infos und Anmeldung hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pro Exzellenzia wird für den Zeitraum 01.01.2017 bis 31.12.2020
aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und der Stadt Hamburg gefördert.
Pro Exzellenzia wird von der Hamburg Innovation GmbH koordiniert.
Europäischer Sozialfonds
Stadt Hamburg
Hamburg Innovation