Mit Pro Exzellenzia plus durchstarten! Innovation und Zukunftsfähigkeit fortsetzen!

Mit Pro Exzellenzia plus durchstarten! Innovation und Zukunftsfähigkeit fortsetzen!

Auf dem #nwbc20 wurden vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. v. Bielefeld topaktuelle Ergebnisse aus der Studie „(Digital) arbeiten 2020: Chancengerecht für alle?“ vorgestellt. Kernergebnisse mit dem Fokus „Wissen und Qualifizierung“ zeigen, dass wir mit unseren bedarfsspezifischen Online-Formaten auf dem richtigen Weg sind. Mit dem Folgeprojekt Pro Exzellenzia plus werden wir mit Blended-Learning-Ansätzen digitale Formate anbieten. Die Studie zeigt: 55 % der Frauen wünschen sich Blended-Learning-Formate, d. h. einen Mix aus Online- und Präsenzveranstaltungn. Konzeptionell ist genau das für das Workshop-Programm von Pro Exzellenzia plus geplant. Aufgrund der geringen Planbarkeiten und unsicheren Corona-Situation werden wir allerdings noch im Jahr 2021 alle Programmlinien online umsetzen. Was die Studie auch verdeutlicht, ist, dass besonders Frauen mit Kindern an digitalen Weiterbildungsformaten interessiert sind. Der Mehrheit ist es wichtig, die Qualifizierungsangebote während der Arbeitszeit abzuhalten.

Die Studie umfasst noch viele weitere topaktuelle Forschungsergebnisse und -erkenntnisse zum „Arbeiten 2020“ aus Perspektive der Chancengleichheit. Wer mehr lesen möchte, wird dieser Link empfohlen: www.kompetenzz.de/arbeiten2020

Zu weiteren Neuerungen bei Pro Exzellenzia plus zählt ein stärkerer Fokus auf die Karriere von Wissenschaftlerinnen an den sieben Hamburger Hochschulen sowie den Hamburger außeruniversitären Forschungseinrichtungen, die Öffnung für alle wissenschaftlichen Fachbereiche im Workshop-Programm. Darüber hinaus richtet sich das Stipendien- und Workshopprogramm sowie für die Qualifizierung für Migrantinnen für alle mit dem Geschlechtseintrag „weiblich“. Für die Bewerbungsberatung sowie für die Vortragsveranstaltungen können alle Personen mit Geschlechtseintrag „weiblich“, „divers“ und „ohne“ sich anmelden. Menschen mit dem Geschlechtseintrag „männlich“ sind bei dem überwiegenden Teil der Vortragsveranstaltungen ebenfalls herzlich willkommen. Weitere Informationen folgen bald auf der Projekthomepage. Wer rechtzeitig über unsere Angebote informiert werden will, bitte einfach eine E-Mail an pro-exzellenzia@hamburginnovation.de mit der Bitte um Aufnahme in den entsprechenden Verteiler schicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Projekt Pro Exzellenzia plus wird von der Europäischen Union und von der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH) finanziert. Die Förderlaufzeit von Pro Exzellenzia plus ist vom 01.04.2021 bis 31.12.2024. Projektträger ist Hamburg Innovation GmbH.
Europäischer Sozialfonds
Stadt Hamburg