Sexuelle Übergriffe am Arbeitsplatz thematisieren und Handlungsmöglichkeiten aufzeigen

auf dem Herbstsymposium am 21.- 22. November 2019 in Berlin.
Sexuelle Übergriffe und Stalking (Nachstellung) am Arbeitsplatz sind hochaktuelle und immer noch tabuisierte Themen, wie bspw. die #MeToo-Debatte belegt. Werden Vorfälle von sexuellen Übergriffen und Stalking berichtet, werden diese nach wie vor verharmlost und die Glaubwürdigkeit infrage gestellt. Bei den Betroffenen führt das zu Selbstzweifeln, Hilflosigkeit und Ohnmacht. Es gehört zur Fürsorgepflicht von Organisationen, achtsam mit der Problematik und beteiligten Personen umzugehen, zumal es seitens der Arbeitnehmer*innen ein Recht auf Unversehrtheit am Arbeitsplatz gibt und Verstöße rechtliche Konsequenzen haben können.
Im Rahmen des Symposiums sollen die Teilnehmer*innen für die Thematik sensibilisiert werden. Dabei werden strafprozess- und arbeitsrechtliche Aspekte beleuchtet sowie Handlungsoptionen und Möglichkeiten vorgestellt, verantwortungsvoll mit den Phänomenen umzugehen.
Das Symposium richtet sich an Führungskräfte, HR-Mitarbeiter*innen, Betriebsräte, Gleichstellungsbeauftragte sowie interessierte Arbeitnehmer*innen. Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.paulihealthpeople.de/veranstaltungen/Herbstsymposium-Sexuelle-Uebergriffe-und-Nachstellung-am-Arbeitsplatz/.

Pro Exzellenzia 4.0 ist mit dem Veranstalter PauliHealthPeople vernetzt und hat eine Freikarte für das Herbstsymposium zur Verlosung zur Verfügung gestellt bekommen.
Gewinnen Sie für das Symposium „Sexuelle Übergriffe und Nachstellung am Arbeitsplatz“ am 21./22. November 2019 in Berlin diese Freikarte. Die Fahrt- und Übernachtungskosten sind selbsttätig zu tragen und werden weder von Pro Exzellenzia 4.0, noch von dem Veranstalter übernommen.
Bitte senden Sie an pro-exzellenzia@hamburginnovation.de eine E-Mail mit dem Betreff „Herbstsymposium“ und Ihrer Postanschrift.
Einsendeschluss ist der 27.09.2019.