Mit Pro Exzellenzia plus durchstarten! Innovation und Zukunftsfähigkeit fortsetzen!

Auf dem #nwbc20 wurden vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. v. Bielefeld topaktuelle Ergebnisse aus der Studie „(Digital) arbeiten 2020: Chancengerecht für alle?“ vorgestellt. Kernergebnisse mit dem Fokus „Wissen und Qualifizierung“ zeigen, dass wir mit unseren bedarfsspezifischen Online-Formaten auf dem richtigen Weg sind. Mit dem Folgeprojekt Pro Exzellenzia plus werden wir mit Blended-Learning-Ansätzen digitale Formate anbieten. Die

Ein Jubiläumsjahr in Zeiten von Corona!

10-jähriges Jubiläum zu feiern ist schon etwas Besonderes, aber unser Jubiläumsjahr war ganz besonders. Im Rückblick betrachtet, weiß frau noch mehr zu schätzen, dass der Auftakt in das 10-Jährige von Pro Exzellenzia am 30. Januar 2020 vis-a-vis im Spiegelsaal des Museums für Kunst und Gewerbe mit über 100 Gästen gefeiert werden konnte. Dieses Fest, welches

Coronabedingte Stipendienverlängerung!

Dass die Corona-Pandemie gravierende Auswirkungen auf die Karriere von Wissenschaftlerinnen mit Kindern hat, zeigten bereits früh erste Studien. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung Berlin (DIW) weiß bereits im Mai 2020 darauf hin, dass Frauen und insbesondere Mütter von den Auswirkungen der Corona-Pandemie am deutschen Arbeitsmarkt stärker von Arbeitslosigkeit betroffen sein werden als männliche Arbeitnehmer. https://www.diw.de/de/diw_01.c.789751.de/publikationen/diw_aktuell/2020_0042/frauen_in_corona-%20krise_staerker_am_arbeitsmarkt_betroffen_als_maenner.html

Neue virtuelle Angebote

Zeitmanagement und Selbstfürsorge sind für alle, die im Homeoffice arbeiten und vielleicht darüber hinaus außerdem noch Kinder zu betreuen (und in Zeiten von Corona zu beschulen) haben, eine große Herausforderung.

Videoformate haben den Vorteil, dass sie angeschaut werden können, wenn es die eigene Zeit erlaubt. Unser neues Angebot hält viele praktische Tipps parat wie Zeitmanagement und Selbstfürsorge in herausfordernden Zeiten gelingen können.

Pro Exzellenzia 4.0-Stipendiatinnen am Limit

Zahlreiche der Stipendiatinnen von Pro Exzellenzia 4.0 haben Kinder und berichten ganz persönlich von ihren Erfahrungen während der Corona-Pandemie.

Das Projekt Pro Exzellenzia plus wird von der Europäischen Union und von der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH) finanziert. Die Förderlaufzeit von Pro Exzellenzia plus ist vom 01.04.2021 bis 31.12.2024. Projektträger ist Hamburg Innovation GmbH.
Europäischer Sozialfonds
Stadt Hamburg