Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Grenzen und Entgrenzung im Wissenschaftssystem: Forschung zwischen Freiheit und Zwängen | Online

7. September 2021 : 15:00 - 16:30

Arbeiten in der Wissenschaft wird unter anderem mit Freiheit assoziiert: Freiheit der Forschung, freie Zeiteinteilung, Leben aus Berufung, Machen, was Freude macht, selbstverantwortliches Arbeiten und Gestalten. Gleichzeitig ist frau im Wissenschaftssystem einer Vielzahl von Anforderungen und Regeln ausgesetzt. Manche davon sind explizit und klar definiert, wie zum Beispiel in Promotionsordnungen und Lehrverpflichtungen, zahlreiche sind implizit. Die Freiheit der Forschungstätigkeit kann deshalb zu einer hochkomplexen Aufgabe werden. Gestaltungsfreiheit, Weiterqualifikation und Forschungslust mit informellen Regeln sowie den Anforderungen des restlichen Alltagslebens zu vereinbaren, erfordert eine gute Arbeitsplanung und das bewusste Setzen von Grenzen, nach Außen und nach Innen.

Wir wollen diese Netzwerkveranstaltung nutzen, um dieses Spannungsfeld und den persönlichen Umgang mit Grenzen und Entgrenzung des Wissenschaftssystems zu reflektieren. Wie gehe ich mit bestehenden und fehlenden Grenzen um? Was brauchen und was wünschen wir uns für eine erfolgreiche Gestaltung unserer beruflichen und außerberuflichen Ziele? Wie lassen sich die Anforderungen zwischen Freiheit und Zwang mit den weiteren Alltagsanforderungen (Stichwort Vereinbarkeit von Beruf und Familienverantwortung, Selbstfürsorge etc.) vereinbaren? Wann haben und präferieren wir die Freiheit selbst entscheiden zu können, wo wünschen wir uns mehr Orientierung und Klarheit seitens des Wissenschaftssystems?

Im Rahmen der Veranstaltung gibt es Raum für Austausch und Reflexion über die Herausforderungen des Wissenschaftssystems sowie zur Frage wie Wissenschaftlerinnen Grenzen für sich definieren und setzen können.

Format: online via Zoom
Einige Tage vor der Veranstaltung erhalten Sie / erhältst Du von uns die Zugangsdaten. Die Veranstaltung wird per Zoom übertragen. Wir bitten darum die Datenschutzbestimmungen bei der Anmeldung zu beachten.

Wir nutzen das Online-Tool Zoom zur Durchführung unserer Online-Veranstaltungen. Diese werden somit von Zoom übertragen. Mit Ihrer Teilnahme stimmen Sie den folgenden Datenschutzbestimmungen zu: https://pro-exzellenzia.de/datenschutzerklaerung/. In diesem Rahmen werden u.a. Name, Mailadresse für den Versand der Veranstaltungseinladung, Einwahlinformationen und die gesamte Online-Veranstaltung durch Zoom verarbeitet. Eine Aufzeichnung der Videoübertragung erfolgt  jedoch nicht. Zweck der Datenverarbeitung ist die Durchführung der jeweiligen, angebotenen Online-Veranstaltung. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO, Erfüllung der vertraglichen Verpflichtung dem jeweiligen Teilnehmer der Online-Veranstaltung gegenüber. Die Auswahl des Tools erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, d.h. Interesse an einer sicheren und effizienten Bereitstellung, unseres Online-Angebots gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO.  Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung von https://zoom.us/de-de/privacy.html.

 

Details

Datum:
7. September 2021
Zeit:
15:00 - 16:30
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Online

Veranstalter

Pro Exzellenzia plus & Universität Hamburg
Das Projekt Pro Exzellenzia plus wird von der Europäischen Union und von der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH) finanziert. Die Förderlaufzeit von Pro Exzellenzia plus ist vom 01.04.2021 bis 31.12.2024. Projektträger ist Hamburg Innovation GmbH.
Europäischer Sozialfonds
Stadt Hamburg