Logo für Newsletter neu_04_18
Liebe Pro Exzellenzianer*innen,

außergewöhnliche Zeiten brauchen neue Angebote und Wege.
Damit spiele ich nicht nur auf den zweiten Sonderblogletter in diesem Jahr an, sondern auch auf ein weiteres, neues Angebot, das kürzlich online gegangen ist.

Auf Teil 1 des neuen Angebots, hatte ich bereits im letzten Sonderblogletter hingewiesen. Die "telefonische Beratung in außergewöhnlichen Zeiten" ist am 15. April gestartet. Die Feedbacks sind absolut positiv und zeigen uns: Wir sind damit auf dem richtigen Weg.
Eine kleine Sommerpause wird es vom 8. Juli bis 24. Juli geben. Ansonsten gilt: Die telefonische Sprechstunde steht weiterhin mitttwochs von 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr und freitags von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr zur Verfügung. Ich schaue mit Ihnen gemeinsam nach lösungs- und ressourcenorientierten Ansätzen für Ihre Anliegen. Teilen Sie diese Info auch gerne in Ihrem Netzwerk.

Corona hat deutlich gemacht wo wir in Sachen Gleichstellung und Chancengleichheit stehen. Unter anderem wurde sichtbar: Homeoffice bedeutet für Elternteile (je nach Geschlecht) etwas anderes. Wenn beide Elternteile Zuhause arbeiten, setzt dies keinenfalls eine egalitäre Arbeitsteilung voraus. Vielmehr sind es überwiegend die Mütter, die die Haus- und Sorgearbeiten übernehmen und deren Erwerbsarbeit dadurch zu kurz kommt.

Wir dürfen nicht zuschauen wie hochqualifizierte Wissenschaftlerinnen durch die Ungleichverteilung von Haus- und Sorgearbeit und sozial-strukturelle Benachteiligungen den Anschluss an Wissenschaftskarrieren verlieren. Durch den Wegfall der Kinderbetreuung und Ausfall von Präsenzunterricht, fanden sie keine Zeit Papers einzureichen, zu forschen, ihre Doktorarbeiten voranzubringen oder den nächsten Forschungsantrag auf den Weg zu bringen, während andere Wissenschaftler*innen die Corona-Zeit dafür nutzen konnten!
Heute kommen deshalb unsere Stipendiatinnen, also hochqualifizierte Wissenschaftlerinnen, zu Wort. Sie berichten persönlich aus ihrem Leben in Zeiten von Corona mit Kindern, ohne Schulunterricht und Kinderbetreuung. Uns haben ihre Schilderungen sehr bewegt.

Die Folgen der Ungleichverteilung von Arbeit werden uns noch eine ganze Weile beschäftigen. Wir wollen unseren Teil dazu beitragen, dass der Diskus nicht verebbt. Deshalb laden wir Sie noch einmal sehr herzlich zu unserem "New Work Barcamp: Generationsübergreifend die Zukunft der Arbeit gestalten" am 27.11.20 ein! https://pro-exzellenzia.de/event/new-work-barcamp-2020-generationsuebergreifend-die-zukunft-der-arbeit-gestalten/

Als Teil 2 unserer neuen virtuellen Angebote stehen seit kurzer Zeit die Videoformate "Digitale Zusammenarbeit und Sichtbarkeit im Homeoffice" sowie "Zeitmanagement und Selbstfürsorge im Homeoffice" zur Verfügung.
Videoformate als Qualifizierungsangebote haben den Vorteil, dass sie angeschaut werden können, wenn es die eigene Zeit erlaubt. Unser neues Angebot hält viele praktische Tipps parat wie Zeitmanagement und Selbstfürsorge sowie digitale Zusammenarbeit und Sichtbarkeit via Social Media gelingen können. Es umfasst außerdem ein Extra: Sollten nach Anschauen der Videos noch Fragen offen geblieben sein oder sich weitere Fragen ergeben, können Sie uns diese zusenden. Sie werden von den beiden Expertinnen Dr. Dieta Kuchenbrandt und Suanne Geu, die für uns diese tollen Videos produziert haben, beantwortet!

Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Herzliche Grüße
Ihre Doris Cornils

Was wir erlebt haben

Pro Exzellenzia 4.0-Stipendiatinnen am Limit

Pro Exzellenzia 4.0-Stipendiatinnen am Limit

Die Corona-Pandemie hat gravierende Auswirkungen auf die Karriere von Wissenschaftlerinnen mit Kindern. Damit ist nicht nur die jüngste Vergangenheit gemeint, sondern auch zukünftig haben sie – so zeigen erste Studien (https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/corona-bedroht-die-karrieren-junger-forscherinnen-16759399.html) – mit Nachteilen zu rechnen. Angesichts der stark zugenommenen Mehrfachbelastungen und den erschwerten Forschungsbedingungen für Wissenschaftler*innen hatten sie in den letzten Monaten weniger, bis keine Zeit, um zu forschen, …

Was wir wollen

Neue virtuelle Angebote

Neue virtuelle Angebote

Zeitmanagement und Selbstfürsorge sind für alle, die im Homeoffice arbeiten und vielleicht darüber hinaus außerdem noch Kinder zu betreuen (und in Zeiten von Corona zu beschulen) haben, eine große Herausforderung. Videoformate haben den Vorteil, dass sie angeschaut werden können, wenn es die eigene Zeit erlaubt. Unser neues Angebot hält viele praktische Tipps parat wie Zeitmanagement und Selbstfürsorge in herausfordernden Zeiten …
Ihre Ansprechpartnerin für diesen Blog ist Doris Cornils.
E-Mail: pro-exzellenzia@hamburginnovation.de
Tel: 040 76629-3122
Impressum: https://www.pro-exzellenzia.de/impressum
Datenschutzerklärung: https://www.pro-exzellenzia.de/datenschutzerklärung

Das Projekt Pro Exzellenzia wird aus dem Europäischen Sozialfonds ESF und von der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung der Freien und Hansestadt Hamburg finanziert.
twitter website 
80px-EU-Claim-neue-Foerderperiode
Bild1
hamburg-logo
MailPoet