Logo für Newsletter neu_04_18
Liebe Pro Exzellenzianer*innen,

schöner kann der Start in ein neues Jahr nicht sein!
Wir sind in das 10-Jährige von Pro Exzellenzia mit der Jubiläumsauftaktverstaltung von Pro Exzellenzia im Spiegelsaal vom Museum für Kunst und Gewerbe gestartet. Und, es war einfach toll!
Wundervoll war es auch, dass wir uns beim diesjährigen Stipendiatinnentreffen mit allen – den aus dem Projekt ausscheidenden und den neuen Stipendiatinnen – getroffen haben. Welch ein produktiver Austausch. Welch eine geballte Kompetenz. Welch ein produktives Netzwerk. Wir freuen uns darauf die neuen Stipendiatinnen im Jahr 2020 auf ihren Karrierewegen ein Stück des Weges zu begleiten und zu unterstützen.

Karrierewege sind plan- und damit steuerbar. So auch der Weg in die Professur. Wer sich im Vorfeld gut informiert, sich vernetzt und strategisch den Weg (vor)bereitet, erhöht die Chancen in einer wissenschaftlichen Spitzenposition anzukommen. In der Rubrik „Was wir wollen“ wird in dieser Ausgabe der Fokus auf die Professur in den Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) gelegt, in dem wir gemeinsam mit der HAW zu einem innovativen Format einladen. Außerdem hat die Pro Exzellenzia-Trainerin Dr. Dieta Kuchenbrandt einen Beitrag über das „Vorsingen“ und Dos und Don´ts im Bewerbungsverfahren für eine Professur für uns geschrieben. Danke an dieser Stelle für das großzügige Teilen ihres wertvollen Wissens!

Für den Weg an die Spitze sind Networking und Mentoring unerlässlich. Oder sage ich es anders: Mit beidem ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Aufstieg gelingt, deutlich höher. Wie Mentoring erfolgreich wirkt, das zeigt das Interview, das wir mit unserem Beiratsmitglied Dr. Hannah König und der Mentee Nane Denker, die im Rahmen des HAW-Mentoring-Programms ein Tandem bildeten, geführt haben.

Wissen und Informationen mit und in unserem Netzwerk zu teilen, ist wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Deshalb gibt es in dieser Ausgabe einen externen Veranstaltungshinweis, sowie wieder eine Buchvorstellung und die Verlosung eines handsignierten Exemplars. Die Hamburger Wissenschaftlerin Wibke Derboven (TUHH) hat sich über viele Jahre mit Elternschaft aus einer arbeitssoziologischen Perspektive befasst. Herausgekommen ist das großartige Buch „Elternschaft als Arbeit“.

Lesen können Sie darüber hinaus über Pro Exzellenzia 4.0 in der Presse. Wir möchten Ihnen diese schönen Beiträge nicht vorenthalten. So auch nicht, was gerade auf unserer Leseliste ganz weit oben steht. Neben dem Buch von Wibke Derboven liegt auf meinem Schreibtisch das soeben erschienene Werk „Unsichtbare Frauen“. Warum wir diese Bücher lesen und weiterempfehlen? Sie spiegeln unseren Fokus wider: die Realisierung von Chancengleichheit und die Gleichberechtigung von Frauen!

In diesem Sinne wünsche ich uns allen einen kraftvollen und solidarischen Frauentag!
Ihre Doris Cornils

Was wir erlebt haben

Unsere Stipendiatinnen.

Am 21. Januar 2020 war es soweit: Wir trafen uns mit den ausscheidenden sowie mit den neu ins Projekt eintretenden Stipendiatinnen von Pro Exzellenzia 4.0. Welch eine geballte wissenschaftliche Exzellenz. Beeindruckend! Folgende Stipendiatinnen wurden von uns allen mit einem lachenden (neue Perspektiven und Wege tun sich für sie auf) und einem weinenden Auge (die gemeinsame Zeit hat uns miteinander verbunden) …
Unseren Jubiläumsauftakt mit der Zweiten Bürgermeisterin, Gleichstellungs- und Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank.

Unseren Jubiläumsauftakt mit der Zweiten Bürgermeisterin, Gleichstellungs- und Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank.

Eröffnet wurde der Abend mit einer Begrüßungsrede durch die Projektleitung Doris Cornils, in der sie allen ehemaligen und derzeitigen Unterstützer*innen, Macher*innen und Begleiter*innen auf dem Weg von zehn Jahren Pro Exzellenzia dankte. Ein Highlight des Abends war das wertschätzende Grußwort der Gleichstellungssenatorin Katharina Fegebank. „Pro Exzellenzia hat sich in den vergangenen zehn Jahren zum bundesweiten Vorbild in der Förderung von …

Was wir wollen

Für Karrierewege an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) sensibilisieren.

Pro Exzellenzia 4.0 und die HAW Hamburg laden gemeinsam ein, sich über »Wege in die Angewandten Wissenschaften« und das Berufsbild HAW-Professur zu informieren. In der Jubiläumsveranstaltung „Pro Exzellenzia meets HAW – Wege in die Angewandten Wissenschaften“ am 08.05.2020 geht es darum Karrierewege in der HAW kennenzulernen, sich über das Berufsbild der HAW-Professur umfassend zu informieren und mit Professorinnen und Gleichstellungsakteurinnen …

Wissen teilen und vernetzen.

Es ist einfach toll ein Netzwerk von Frauen mit ausgezeichneten Expertisen zu haben, mit diesen im Austausch zu stehen, sich gemeinsam für gesellschaftliche Ziele einzusetzen …und, und, und. Dr. Dieta Kuchenbrandt eine von diesen Frauen. Sie ist Trainerin und Netzwerkpartnerin von Pro Exzellenzia 4.0 – und darüber sind wir sehr glücklich! In dieser und in der nächsten Blog-Letter-Ausgabe teilt die …

Über Frauen die entscheiden, mehr zu wollen

Mentoring-Erfolge sichtbar machen.

Es ist anerkennenswert und so wertvoll, wenn Frauen andere Frauen unterstützten. Unser Beiratsmitglied Dr. Hannah König begleitete die HAW-Studentin Nane Denker im Mentoring-Programm der HAW, teilte mit ihr ihre Erfahrungen und ihr Wissen, gab ihr wertvolle Feedbacks und ermutigte sie in ihrer persönlichen Weiterentwicklung. Darüber sollte berichtet werden, befanden die Projektleiterin des Mentoring-Programms Friederike Eickhoff und ich, und interviewten das …

FEMINIST FUTURES SALON am 07. Juni 2020.

Liz Rech, Pro Exzellenzia-Stipendiatin der HCU, und Kolleg*innen haben den Feminist Futures Sonntagssalon ins Leben gerufen. Mit dem Sonntagssalon geht es der Gruppe von Menschen aus Hamburg darum, die feministische und querfeministische Arbeit rund um Hamburg sichtbar zu machen. Außerdem laden sie interessante Künstler*innen und Expert*innen aus verschiedenen gesellschaftlichen Feldern ein. Ihr Format des Salons versteht sich als Weiterentwicklung der …

Was wir spannend finden

Elternschaft als Arbeit.

Die Hamburger Wissenschaftlerin Wibke Derboven (TUHH) nimmt in ihrem, im transcript-Verlag 2019 erschienenen Buch „Elternschaft als Arbeit“ eine gesellschaftlich zentrale, aber bislang wenig erforschte Perspektive ein, indem sie fragt: Was leisten Eltern Tag für Tag?! In ihrer Studie widmet sie sich „einem tieferen Verständnis von Arbeit von Eltern“, dass sie begrifflich in „familiale Care-Arbeit für Kinder“ (11) fasst. Unter Arbeit, …

Pro Exzellenzia 4.0 in der Presse.

Es ist uns eine große Freude, dass die Presse Interesse an Berichterstattungen über das Projekt gezeigt hat und gleich mehrere Beiträge in den letzten Wochen erschienen sind. Außerdem wurden anlässlich des Jubiläumsauftakts Pressemitteilungen, Nachberichterstattungen und Gratulationen veröffentlicht – danke dafür! Dieses alles möchten wir Ihnen nicht vorenthalten. Viel Spaß bei der Lektüre! Warum Frauen in Führung gute Netzwerke brauchen. Ein …

Zu guter Letzt – Leseempfehlungen.

Neben dem vollen Projektalltag lesen? Diese Frage ist eigentlich keine Frage, sondern stellt eine Notwendigkeit und Basis für meine alltägliche Arbeit dar - auch wenn dafür nie die Zeit vorhanden ist.  Deshalb ist Schnell- und Querlesen zu einer wichtigen Lesekompetenz für mich geworden. Welche zwei Bücher stehen auf meiner Leseliste und liegen bereits lesebereit auf meinem Schreibtisch: Wibke Derboven (2019): …
Ihre Ansprechpartnerin für diesen Blog ist Doris Cornils.
E-Mail: pro-exzellenzia@hamburginnovation.de
Tel: 040 76629-3122
Impressum: https://www.pro-exzellenzia.de/impressum
Datenschutzerklärung: https://www.pro-exzellenzia.de/datenschutzerklärung

Das Projekt Pro Exzellenzia wird aus dem Europäischen Sozialfonds ESF und von der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung der Freien und Hansestadt Hamburg finanziert.
twitter website 
80px-EU-Claim-neue-Foerderperiode
Bild1
hamburg-logo
MailPoet